Haus des Gebetes und der Begegnung

der Skapulierbruderschaft in Medjugorje

 

Das Gebetshaus ist eingeweiht, die Tür ist geöffnet. Halleluja!

"Ein langer Traum ist nun realisiert:  Am bedeutsamsten Ort der Welt, ein Kleinod, wo man die wichtigste
 Erfahrung seines Lebens machen kann als einen Durchbruch zum neuen Leben, zum Leben mit dem,
 dem man hier begegnet: Seinem Erlöser und seiner Mutter! Es ist gelungen,
denn Gott hat mit uns Hand in Hand gearbeitet... "
(Frank Möller Gründer).
Am 8. Sep. 2018 haben wir mit Erlaubnis des Apostolischen Visitators Erzbischof Henryk Hoser
dieses Haus des Gebetes unserer Skapulierbruderschaft eingeweiht.
Die Kapelle ist künftig von Ostern bis Allerheiligen geöffnet und jeder ist hier herzlich Willkommen! Neben stillem
 Gebet und Lobpreis, besteht die Möglichkeit an Vorträgen oder Exerzitien teilzunehmen zur Erneuerung und
 Vertiefung des Glaubens. Auch das heilige Skapulier kann hier empfangen werden. (Auf Anfrage).


 

Einer der schönsten Tage meines Lebens hier gewesen zu sein!“ (Marion O.)
"Ich denke oft an eure wunderbare Kapelle. Sie wird wohl die schönste auf unserer Erde sein!"
(Günter M.)
Hier ist wirklich die Pforte des Himmels!“ (ein Pilger)
Alles in dieser Kapelle spricht von Gottes Gegenwart und Wirken, vor allem in kleinen Dingen, von dem Weg der sich
 lohnt, der erfolgreichen Geschichte der Glaubenden. Man fühlt sich hier bei Gott wohl und geborgen. Die vergoldeten
 Steine in der Kapelle erinnern an den übernatürlichen und bleibenden Wert aller Situationen, Probleme, Sorgen und
 Leiden, wenn wir sie in Glaube, Hoffnung und Liebe meistern. Wir werden hier konfrontiert mit allen
 Glaubenswahrheiten. Die Entwicklung des Skapuliers wird in Bilder dargestellt und vergegenwärtigt.
Die Heiligen in ihren Reliquien und die Engel kommen uns hier zu Hilfe!

Gottes Idee

Das Gebetshaus inmitten der Weinberge, über die Jesus häufig im Evangelium spricht und die Ausrichtung zur
 aufgehenden Sonne, von wo der Herr wiederkommt wie uns offenbart ist und von woher auch Maria hier in
 Medjugorje das erste mal kam, ist ganz sicher kein netter Zufall. Wir gehen dem Herrn mit Maria der Gehilfin des
 Erlösers seinem zweiten Kommen in Macht und Herrlichkeit entgegen.

Zeit der Barmherzigkeit

Täglich um 15 Uhr zur Todesstunde Jesu vereinen wir uns von hier aus mit vielen, wo sie auch sind rings um den
 Erdball, im Gebet am Herzen des barmherzigen Herrn, so wie Jesus es durch die heilige Schwester Faustina
 gewünscht hat. Seine Darstellung, wie Er sie wollte, schenkt hier seine lebendige Gegenwart. Das mystische Licht,
 das aus seinem Innersten strahlt, lässt in der Betrachtung Leben und Weite spüren, es schenkt Hoffnung und Mut.
 Jetzt ist klar: „Der Fels auf unserem Grab ist wirklich gesprengt, der Weg ins ewige Leben ist frei !“

Verwandelnder Blick

Als Jesus am Kreuz hing gab Er Maria jedem Jünger zur Mutter und wünschte, dass wir ganz persönlich mit Ihr seinen
 Weg gehen. Er sagte: „Siehe deinen Sohn! Siehe deine Mutter!“.Wer Maria hier in die Augen schaut, der wird von Ihr
 angeschaut, in seinem Herzen empfängt er heilende, beflügelnde Liebe. Wie notwendig ist diese Begegnung,
die viele nie zulassen!



Was steht noch an?

Sobald als möglich wollen wir den Gemeinschaftsraum ausbauen, so wie eine Werkstatt und auch etwas im
 Aussenbereich für die Besucher schaffen. Ganz notwendig ist, die Pläne für unsere Lazarus Oase ebenfalls zu
 realisieren, eine Einrichtung von Menschen mit Herz für Jugendliche ohne zu Hause - siehe "Unsere Caritas"


Spendenkonto:
IBAN: HR7124020063208268318
BIC: ESBCHR22
Inh.: K. Möller

Vergelt´s Gott!

 

Auf Google maps>>

Adresse in Medjugorje:
Skapulierbruderschaft

Fra Bože Ostojića 3B
88266 Međugorje
Bosnien und Herzegowina
Tel-BiH: 00387 (0) 63 - 818 - 533